Was “peelt” im Peeling?

Peelings wurden entwickelt, um eine zarte und feine Haut zu bekommen. Sie enthalten sogenannte Peelingkörper, die alte Hautschüppchen entfernen und die Poren reinigen. Es gibt die verschiedensten Peelingkörper, von Kunststoffperlen in der konventionellen Kosmetik über Salz und unzählige natürliche Stoffe in der Naturkosmetik.

Für unser Peeling “Frühlingswunder” haben wir Aprikosenkerngranulat (auf dem Bild rechts) und Reispuder gewählt. Erstaunlich ist nun, dass das Puder eine viel grössere Peelingwirkung hat als die sichtbaren Aprikosenkernkügelchen. Dies leuchtet ein, wenn man bedenkt, wie fein strukturiert die Hautoberläche ist. Deshalb hat es auch mehr als doppelt so viel Reispuder als Kerngranulat im Produkt.