Neuer Auftritt für die grossen Drei

Unsere Produkte in 200 ml – Flaschen sind das Duschgel „Unter dem Wasserfall“, das Shampoo „Schönes Haar“ und die Body Lotion „Die Gärten von Alfabia“. Sie hatten bisher wie alle anderen eine Kartonmanschette als Aussenverpackung. Konstruktionsbedingt verschoben sich diese bei den 200 ml – Flaschen immer wieder und mussten am Flaschenboden angeklebt werden, was nicht optimal war. Gleichzeitig bewogen uns ökologische Überlegungen, ganz auf den Karton zu verzichten.
So entstanden die neuen Etiketten mit den bekannten Farben, die sich im Badezimmer noch besser unterscheiden lassen. Teilen Sie uns mit, wie sie Ihnen gefallen!

Olivenöl – ein Allerweltsöl?

Olivenöl war vor 40 Jahren bei uns noch exotisch. Heute steht in jeder Küche eine Flasche, es ist buchstäblich in aller Munde, zum Beispiel bei der beliebten mediterranen Küche. In unterschiedlichen Qualitäten und Preisklassen ist Olivenöl zu haben. Welches sind seine gesundheitlichen Vorzüge und worauf sollte man beim Kauf achten?
Ein hoher Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren hilft, den Cholesterinspiegel zu senken. Polyphenole wirken antioxidativ, ebenso Vitamin E. Diese und weitere sogenannte sekundären Pflanzenstoffe kommen nur in unraffiniertem Olivenöl vor. Deshalb lohnt es sich, Olivenöl der Qualität „nativ extra“ (= extra vergine) zu kaufen. Hier werden die Oliven frisch gepflückt und anschliessend kalt gepresst. Gesteigert wird die Qualität noch durch Bioanbau. Einerseits wird dabei die Umwelt geschont, andererseits gelangen keine Schadstoffe ins Öl. Die guten Eigenschaften frisch gepressten Olivenöls kommen auch der Haut zugute: Es spendet Feuchtigkeit, wirkt antioxidativ und unterstützt die Hautfunktionen. Da es nicht sofort eindringt, eignet es sich auch gut zum Massieren. Alle diese positiven Eigenschaften finden sich im Oil for Legs „Fenchel, Wacholder & Co“ wieder, das einen hohen Anteil an Olivenöl aufweist.

Worauf soll beim Rasieren geachtet werden?

Rasiert man sich jeden Tag und möchte man sich einen frischen Teint ohne Rötungen bewahren, sind ein paar einfache Grundregeln zu beachten:

  • Zuerst das Gesicht mit warmem Wasser waschen. Das macht die Barthaare weich, sie lassen sich besser schneiden. Gleichzeitig werden die Hautporen geöffnet.
  • Mit einem Rasierpinsel Schaum verteilen. Ich verwende immer echten Seifenschaum (von der „Wilden“, das ist meine Lieblingsseife), die Klingen gleiten dann sanfter über die Haut. Gleichzeitig quellen die Haare weiter auf. Dazu kann man z.B. Seifenreste in eine kleine Schale geben und mit dem nassen Pinsel aufschäumen.
  • Obwohl man hier auch Widersprüchliches hört, ist es für die Haut am schonendsten, wenn man die Rasierklingen in die Wuchsrichtung führt.
  • Danach abwaschen der Seifenreste mit Wasser, anschliessend trocknen.
  • Um zu verhindern, dass Bakterien in die offenen Hautporen eindringen, desinfiziert man die Haut und trägt danach eine pflegende Creme auf. Beides, Desinfizieren und Pflegen, geht am besten mit unserem After Shave Balm „Balsam für Männer“. Er enthält pflegendes Jojobaöl, Alkohol, Spitzwegerichextrakt und ätherische Öle, die genau richtig sind für gereizte Haut: Lavendel, Benzoe und Kamille.

Was sind freie Radikale?

Im Zusammenhang mit dem Thema Hautalterung hört man oft den Begriff der „freien Radikale“. Was sind sie, wie wirken sie, was kann man dagegen unternehmen?
Freie Radikale sind kurzlebige Molekülfragmente, die einem anderen Molekül ein Elektron entreissen. Dieser Prozess verursacht Zellschäden, die die Haut schneller altern lassen .
Freie Radikale entstehen durch UV-Licht, Stress, Nikotin, Alkohol, ungesunde Ernährung, Umweltgifte. Neutralisiert werden sie durch Antioxidantien. Unser Körper produziert diese Stoffe, bedingt durch unsere Lebensweise aber oft in zu geringer Menge.
Durch die Nahrung aufgenommene Antioxidantien wie Vitamin C (Zitrusfrüchte, Broccoli, Paprika etc.), Polyphenole (z.B. grüner Tee), Carotinoide (Karotten, Kürbisse, Tomaten etc.), Vitamin E (pflanzliche Öle, Nüsse) unterstützen die natürliche Abwehr. Eine gesunde Ernährung ist also schon eine gute Basis.
Will man die Hautfunktionen direkt unterstützen, können Produkte mit antioxidativen Stoffen aufgetragen werden. Amalakiextrakt, gewonnen aus der indischen Stachelbeere, auch „Verjüngungsfrucht“ genannt (s. Abbildung), ist dank des aussergewöhnlich hohen Anteils an Antioxidantien ein sehr effektiver Radikalfänger. Zusammen mit Vitamin-E – reichem Schwarzem Johannisbeersamenöl bildet es das wirksame Team gegen die freien Radikale in unserem Serum „Schöne Aussichten“.

Geschenkideen: Was schenke ich wem?

–    Für Morgenmuffel: Shower Gel „Unter dem Wasserfall
–    Für alle, die Gärten lieben: Body Lotion „Die Gärten von Alfabia
–    Für alle Männer: After Shave Balm: „Balsam für Männer“ oder Shampoo „Schönes Haar
–    Für Badenixen: Lavender Bath Oil „Eintauchen
–    Wie ein Blumenstrauss für Körper und Seele: Beauty Oil „Blütenblätter
–    Für leichte, schöne Beine: Oil for Legs „Fenchel, Wacholder & Co
–    Ein Leben lang 20 sein? Face Serum „Schöne Aussichten
–    Für Frische auf Reisen: Refreshing Tonic „Morgentau
–    Sich wohl fühlen in der Haut: Facial Cream „Tagundnachtgleiche
–    Für SeifenliebhaberInnen: „Die Sanfte“ oder „Die Wilde

Himbeersamenöl: ein wahres Luxus-Pflanzenöl

Aus den winzigen Samen der Himbeere wird das kostbare Öl gewonnen. Für 1,5 Gramm Öl braucht es 1000 Samen. Es gilt als das Öl mit dem höchsten Gehalt an Vitamin E und enthält 80% mehrfach ungesättigte Fettsäuren.
Deshalb hilft das Öl Feuchtigkeit zu speichern, die Elastizität der Haut zu erhalten und vor freien Radikalen zu schützen. Es ist ausgezeichnet für sensible, trockene und reife Haut. Die Haut bleibt elastisch, glatt und wird samtig weich.
In unserer Facial Cream „Tagundnachtgleiche“ ist Himbeersamenöl einer der Hauptwirkstoffe. Der Duft des puren Öls erinnert eher an Himbeerblätter als an die Beere.

Hautpflege nach sonnigen Tagen

Der Sommer ist die ideale Zeit, um draussen zu sein. Man ist leichter bekleidet und geniesst die Sonne auf der Haut*. Gerade an den Armen und Beinen wirkt die Haut manchmal trockener ist als sonst. Unser Beauty Oil “Blütenblätter”, auf die leicht feuchte Haut aufgetragen, ist die ideale Pflege. Es dringt schnell ein und die Haut fühlt sich danach seidig an.

*Nur an der Sonne kann die Haut das wertvolle Vitamin D bilden, das für zahlreiche Körperfunktionen nötig ist.

Sommeraktion

Letzten Sommer haben wir heisse Tage auf Kreta erlebt, zum Beispiel hier auf einer Schluchtenwanderung. Erfrischen konnten wir uns im Meer oder mit dem Eau de Cologne “Oh Wunder!”. Verwöhnt von der Sonne, war die Body Lotion “Die Gärten von Alfabia”, mit viel Aloe Vera eine Wohltat. Schöne Aussichten in jeder Hinsicht vermittelte unser Serum, es ist leicht und kühlend, mehr ist nicht nötig bei diesem Klima.

Unser Sommergeschenk bis zum 17. Juli:

Beim Kauf von 2 Produkten aus unserem Sortiment schenken wir Ihnen ein Duschgel “Unter dem Wasserfall”.

Schöne Aussichten: nun sind es wieder zwölf!

Nach fast zwei Jahren Entwicklungszeit haben wir im zauberhaften Garten des Kulturortes Weiertal in Winterthur unser neustes Produkt vorgestellt: Das Face Serum. Wir alle werden älter. Trotzdem ist das Älterwerden eher negativ besetzt. Einen passenden Namen für das Produkt zu finden, der einen positiven Blick auf die Zukunft gibt, war uns wichtig. Mit “Schöne Aussichten” haben wir ein Bild gefunden, das uns entspricht und das ausdrückt, was wir finden: Jung sein heisst auch sich immer wieder begeistern zu können, offen zu sein für Neues, und sich über etwas zu freuen, das man schon kennt, wie zum Beispiel das Aufblühen einer Blume. Dies drückt sich im poetischen Text des Produkts aus.

Damit hat unsere Basislinie wieder 12 Produkte, wie sie es vor Jahren schon einmal hatte, als wir noch das Baby Shampoo “Quietschvergnügt” in der Linie hatten.
Alles Weitere hier.

Vom Kölnisch Wasser zum Oh Wunder!

Um 1700 wurden auf den Märkten Europas verschiedene wundersame Wässerchen angeboten wie „ungarisch Wasser“, „Engelswasser“ oder „Aqua mirabilis“. Es waren Allheilmittel, die getrunken oder aufgetragen wurden. Sie enthielten Alkohol und ätherische Öle.

1709 schuf der nach Köln ausgewanderte, italienische Parfumeur Farina ein Duftwasser, das er Eau de Cologne nannte.

Er beschrieb es so: „ Es erinnert mich an einen italienischen Frühlingsmorgen, an Bergnarzissen, Orangenblüten kurz nach dem Regen. Es erfrischt mich, stärkt meine Sinne und Phantasie“.

Damals war Köln eine europäische Metropole. Die Abwässer und der Unrat wurden auf die Strassen geleert, so dass es wie in allen Städten enorm stank. So wurde das neue Duftwasser schnell beliebt und es entwickelte sich rasch ein neuer Gewerbezweig mit bis zu 114 Betrieben, die Eau de Cologne herstellten.

Wir haben die klassische Rezeptur weiter entwickelt. Neben Petitgrain, Bergamotte, Limette und anderen Zitrusdüften haben wir den Duft mit Arve, Kardamom, Ingwer, Palmarosa und Pfeffer in eine moderne Form gebracht.

Wie ein Wunder lösen sich Müdigkeit und Stress auf und ein herrliches Glücksgefühl breitet sich aus. Alles weitere hier